URSPRUNG VON VASTU

Die faszinierende Legende vom Vastu-Purushah

Wie die meisten Legende, auch hiervon gibt es verschiedene Versionen und Interpretationen. Die Botschaft dahinter bleibt aber immer dieselbe. Diese ist eine davon:


„Alles begann als Brahma das Universum schuf und gerade dabei war, weitere Wesen zu kreieren und so entschied er sich dafür, einen Mann zu erschaffen. Nachdem dieser erschaffen wurde, begann er gleich zu wachsenbis er so gross wurde, dass er ständig einen Schatten über die erde warf. Wegen seiner Grösse war auch sein Hunger ernorm gross und er begann alles zu essen, was in seiner Nähe kam. An diesem Punkt bemerkte Brahma, dass er einen grossen fehler gemacht hatte und wollte diesen wieder richtig stellen. Der Wesen war aber viel zu kräftig für ihn alleine und so – durch die Hilfe weiterer Götter – zwangen sie ihn schlussendlich zu Boden. Sie zwangen ihn so zu Boden, dass sein Kopf Richtung Nordosten und seine Füsse Richtung Südwesten schauten, währen über der ganzen Zeit befand sich Brahmain seiner Mitte und hielt der Wesen am Boden fest.

Der Mann fragte zu Brahma: „Wieso tust du mir das an? Du hast mich create und nun behandelst du mich so? Was habe ich falsch gemacht?“ Und Brahma antwortete: „Ich weiss es ist nicht dein fehler, aber du bist für alle zu einer Bedrohung geworden. Deshalb wirst du in aller Ewigkeit hier so verweilen.“ „Was ist denn mein Nutzen hier?“ Fragte der Mann. „Ich werde dich Unsterblich machen, und alle menschen, die irgend einer Art Struktur auf der bauen, sollen dich verehren. Wenn diese Menschen dich nicht zufrieden stellen, kannst du sie und ihre Struktur zerstören. Du wirst überall gegenwärtig sein und von nun an, wirst du als vastu-Purusha bekannt sein.“ An diesem Punkt war der vastu Purusha einverstande und wurde ein untrennbarer Teil der erde für immer.


Diese Geschichte stellt der schön das Wesen der Vedishen Architektur dar. Es wird klar, weshalb der Raum in der vedischen Architektur nicht einfach als statische Leere betrachtet wird, weshalb die Gottheiten und deren Verehrung eine wichtige Rollen spielen, und weshalb Brahma – der Schöpfer – sich im zentrum des Vastu-Purusha Mandla befindet.


Natürlich kann für uns westlichen eine solche Geschichte nicht der Realität entsprechen, aber dennoch denke ich, dass das Personifizieren und Kräfte und Eigenschaften den Menschen helfen kann, den nötigen Respekt und die Ehre zu erweisen. Vielen ist es vermutlich einfacher, das Wasser zu vereheren, wenn man eine Gttheit dahinter vermutet, als dem blossem Wasser  an sich.

KONTAKT

Nadia Vitali

Architektin MSc ETH

Vasati-Wohnberaterin

TERMINE

Termine in Zürich, Basel oder nach Vereinbarung.

+41 78 767 22 44

© 2019 by Nadia Vitali